Die Miami Heat haben ihren 26. Heimsieg der Saison eingefahren und mussten doch einen Rückschlag hinnehmen.

Gegen die Denver Nuggets feierte das Team um LeBron James mit dem 103:98 (56:47) den fünften Sieg aus den vergangenen sechs Spielen.

James erzielte 33 Punkte und setzte 21,5 Sekunden vor Schluss auch den letztlich entscheidenden Treffer, aber die Verletzung von Mario Chalmers trübte die Freude der Gastgeber.

Der Aufbauspieler verletzte sich im ersten Viertel bei einer Abwehraktion am rechten Knie, genauere Untersuchungen sollen Aufschluss über die schwere der Verletzung geben.

In seiner Abwesenheit zeigte der erfahrene Backup Mike Bibby (14 Zähler) eine gute Leistung. Dwyane Wade gelangen 32 Punkte. Chris Bosh (18 Punkte, elf Rebounds) steuerte sein fünftes Double-Double in Serie bei.

Die Nuggets fingen sich früh einen Rückstand ein, steckten jedoch nicht auf und kamen immer wieder heran. Doch "LBJ" nahm ihnen am Ende die Hoffnung auf ein erfolgreiches Comeback. James traf in den letzten beiden Spielen 31 seiner 46 Würfe.

J.R. Smith kam für die Gäste wie gewohnt von der Bank und überzeugte mit 27 Zählern.

Die Heat (48:22) bleiben im Osten Chicago und Boston (beide 49:19) auf den Fersen.

Denver (41:29) verteidigt trotz der zweiten Pleite am Stück in der Western Conference Rang fünf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel