Die Schwächephase der New York Knicks hält weiter an. Die Mannschaft aus dem "Big Apple" kassierte bei den Milwaukee Bucks mit 95:100 (41:47) die fünfte Niederlage aus den letzten sechs Spielen.

Die Ursache für die 34. Saison-Pleite der Knicks lag im ersten Abschnitt, als sie mit 9:32 untergingen. Zwar kämpften sich die New Yorker im zweiten Viertel noch zurück, Carlos Delfinos 30 Punkte und Brandon Jennings' Fast-Triple-Double (14 Zähler, 11 Rebounds, 9 Assists) gaben am Ende den Ausschlag zu Gunsten der Gastgeber.

Die Los Angeles Clippers um Nationalspieler Chris Kaman kassierten gegen die Phoenix Suns beim 99:108 ihre 44. Saisonniederlage. Der Center war mit 21 Punkten und 11 Rebounds bester Akteur auf Seiten der Gastgeber.

Bei den Suns, die mit dem Erfolg ihre Playoff-Hoffnungen am Leben erhalten, war Steve Nash mit 23 Zählern, 13 Assists und 7 Rebounds der herausragende Spieler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel