Die Dallas Mavericks haben sich mit 91:83 (44:49) bei den Phoenix Suns durchgesetzt.

Damit gewannen die Texaner das vierte Spiel in Folge und bleiben im Westen weiterhin den Los Angeles Lakers auf den Fersen. Das Team von Rick Carlisle weist nur eine Niederlage mehr als die derzeit zweitplatzierten Kalifornier auf.

Bester Akteur in den Reihen der Mavs war Tyson Chandler, der sich 18 Rebounds sicherte und zusammen mit Jason Terry und Jason Kidd (alle 16 Punkte) erfolgreichster Werfer seines Teams war. Dirk Nowitzki steuerte 15 Zähler und sieben Rebounds zum Sieg über den West-Rivalen bei.

Bei den Suns lieferten Marcin Gortat und Jared Dudley jeweils 20 Punkte ab. Gortat griff sich zudem noch 15 Abpraller.

Durch die Niederlage rückt eine Playoff-Teilnahme für Phoenix in weite Ferne. Derzeit rangieren Steve Nash und Co. auf Platz zehn der Western Conference.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel