Die Dallas Mavericks haben ihre fünfte Niederlage in Folge vermieden.

Die Truppe um den deutschen Superstar Dirk Nowitzki feierte gegen die Los Angeles Clippers einen 107:96 (47:54)-Heimerfolg.

Der Würzburger zeigte mit 20 Punkten sowie acht Rebounds eine starke Leistung. Außerdem stellte er mit sieben Assists eine Saisonbestmarke auf.

Dabei sah es in der Anfangsphase eher nach einer Blamage aus. Schließlich führten die Gäste nach dem ersten Spielabschnitt mit 35:19 und machten praktisch alle ihre Punkte ungehindert per Dunking oder Korbleger.

Zu Beginn des zweiten Viertels nahm Dallas eine Auszeit und Jason Terry stauchte Teamkollege J.J. Barea derart zusammen, dass "Jet" ans Ende der Bank verbannt wurde und nicht mehr zum Einsatz kam.

Dieser Vorfall weckte die Mavs auf, denn sie arbeiteten sich bis zur Pause heran. Ein 22:4-Lauf im dritten Viertel demoralisierte die Clippers und Dallas (54 Siege - 25 Niederlagen) verteidigte Rang drei im Westen vor Oklahoma City (53-26).

In Abwesenheit des erneut geschonten Jason Kidd stand Corey Brewer in der ersten Fünf.

Der im März verpflichtete Flügelspieler nutzte seine Chance und lieferte mit 20 Punkten, sechs Rebounds, vier Assists sowie vier Steals eines der besten Spiele seiner Karriere ab.

Bei den Clippers ragte Aufbauspieler Mo Williams mit 29 Zählern heraus. Nationalspieler Chris Kaman musste mit einer Knieverletzung passen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel