Die San Antonio Spurs bleiben weiter das beste Team der NBA.

Der Spitzenreiter der Western Conference feierte zudem beim 111:102 (57:46) gegen die Utah Jazz den vierten Sieg in Serie.

Flügelspieler Richard Jefferson war mit 20 Punkten bester Werfer der Spurs, die gleich sieben Spieler mit zweistelliger Punktausbeute in ihren Reihen hatten. Tony Parker steuerte 13 Zähler und sieben Assists bei.

Knappe drei Minuten vor Schluss führte ein Korbleger des französischen Spielmachers auch das vorentscheidende 107:97 herbei. Power Forward Antonio McDyess wurde geschont.

San Antonio (61 Siege - 19 Niederlagen) fehlen noch zwei Erfolge, um vor Chicago (59-20) als bestes Team der Liga in die Playoffs einzuziehen.

Utah befindet sich nach der zehnten Niederlage in elf Partien weiter im freien Fall und verspielte während dieser Negativserie auch die letzte Playoff-Chance. Center Al Jefferson war mit 23 Punkten und acht Rebounds der auffälligste Akteur der Jazz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel