Die Chicago Bulls haben eine überraschende Niederlage zum Auftakt der NBA-Playoffs gerade noch abgewendet.

Gegen die Indiana Pacers bog das beste Team der Regular Season das erste Spiel der Best-of-Seven-Serie noch um und gewann mit 104:99 (51:55).

Überragender Akteur auf dem Parkett war wieder einmal Derrick Rose. Der Point Guard erzielte eine persönliche Bestmarke mit 39 Punkten. Zudem gelangen ihm noch 6 Rebounds und 6 Assists. Bei den Gästen aus Indiana, die die letzen sieben Versuche aus dem Feld alle nicht trafen, war Danny Granger mit 24 Punkten bester Werfer.

Die Pacers hatten bis 70 Sekunden vor Ende der Partie geführt. Erst durch einen Dreier von Kyle Korver zum 102:99 ging Chicago erstmals in Führung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel