Die Los Angeles Lakers haben sich in der ersten Runde der NBA-Playoffs zurückgemeldet.

Der Titelverteidiger gewann Spiel zwei gegen die New Orleans Hornets souverän mit 87:78 (47:41) und stellte in der Best-of-Seven-Serie den 1:1-Ausgleich her.

Der Erfolg ging vor allem auf das Konto von Center Andrew Bynum (17 Punkte, elf Rebounds) und dem frischgebackenen besten sechsten Mann der Liga, Lamar Odom (16 Zähler).

Die beiden Big Men waren nicht nur die erfolgreichsten Werfer ihres Teams, sie überzeugten auch in der Defensive.

New Orleans gelangen in der gesamten zweiten Hälfte lediglich 37 magere Punkte.

Da fiel es auch nicht ins Gewicht, dass Lakers-Star Kobe Bryant - auch aufgrund von Foulproblemen - nie seinen Rhythmus fand und nur elf Zähler markierte.

Bei den Hornets zeigten Point Guard Chris Paul (20 Punkte, neun Assists) und Trevor Ariza (22 Zähler) ordentliche Leistungen, erhielten aber vom Rest der Mannschaft nur wenig Unterstützung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel