Die Dallas Mavericks haben in der ersten Runde der NBA-Playoffs die Chance zur Vorentscheidung verpasst.

Die Truppe um Dirk Nowitzki unterlag bei den Portland Trail Blazers 92:97 (52:54) und führt in der Best-of-Seven-Serie nur noch mit 2:1.

Der deutsche Ausnahmespieler zeigte mit 25 Punkten und neun Rebounds eine gute Leistung, konnte die Pleite aber ebenso wenig verhindern, wie der starke Jason Terry.

"Jet" war mit 29 Zählern Topscorer der Partie, allerdings punktete kein anderer Maverick zweistellig.

Speziell Tyson Chandler erlebte einen rabenschwarzen Tag. Der Center steckte von Beginn an in Foulproblemen und war kein Faktor.

In der umkämpften Partie brachte ein 14:2-Zwischenspurt den Blazers die 85:74-Führung ein, die sie bis zum Schluss verteidigten.

Dallas kam gegen Ende zwar nochmal auf drei Punkte heran, aber es reichte nicht mehr.

Für Portland lieferte Guard Wesley Matthews (25 Zähler) ein überzeugendes Spiel ab. LaMarcus Aldridge steuerte 20 Punkte bei.

Die Gastgeber stellten ihre Heimstärke unter Beweis. Sie gewannen elf der vergangenen zwölf Partien im Rose Garden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel