Die NBA plant offenbar eine Änderung des bestehenden Videobeweises.

Commissioner David Stern kann sich vorstellen, dass in Zukunft eine ähnliche Regelung wie in der NFL eingeführt wird.

Das heißt, die Trainer könnten eine rote Flagge auf das Spielfeld werfen und jederzeit strittige Situationen überprüfen lassen.

"Statt wie bisher Diskussionen zwischen den Referees zu haben, könnte man einen Hauptschiedsrichter installieren, der alle Aktionen im Blick hat", sagte Stern vor dem Spiel zwischen Miami und Philadelphia.

Bisher entscheiden nur die drei Schiedsrichter ob und wann sie den Videobeweis nutzen.

Die Diskussion war durch eine Reihe fragwürdiger Entscheidungen in der ersten Playoff-Woche neu entflammt.

Die Liga hatte im Nachhinein zugegeben, dass ein wichtiger Korb im ersten Spiel zwischen den Oklahoma City Thunder und den Denver Nuggets nicht hätte zählen dürfen.

"Es wird Verbesserungen des bestehenden Systems geben, um Fehlentscheidungen weiter zu minimieren", so der NBA-Boss.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel