Ein katastrophales letztes Viertel hat den Dallas Mavericks die bereits sicher geglaubte 3:1-Führung in der Best-of-Seven-Serie mit den Portland Trail Blazers gekostet.

Die Texaner verspielten in den letzten 13 Minuten der vierten Erstrunden-Partie einen 23-Punkte-Vorsprung und verloren noch mit 82:84 (37:35).

Überragender Akteur auf Seiten der Gastgeber war Bankspieler Brandon Roy, der 18 seiner 24 Punkte im letzten Viertel erzielte. Dirk Nowitzki erzielte 20 Zähler für die Mavericks, Jason Terry (13) und Shawn Marion (12) punkteten ebenfalls zweistellig für die Texaner.

Spiel fünf findet in der Nacht auf Dienstag wieder in Dallas statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel