Die New York Knicks haben Stephon Marbury für ein Spiel gesperrt und dem zweimaligen All-Star den Lohn für zwei Partien gestrichen. Damit entgehen dem 31-Jährigen fast 400.000 Dollar seines Jahressalärs von 20,84 Millionen.

Die Knickerbockers werfen dem Guard vor, sich am Mittwochabend geweigert zu haben, gegen die Detroit Pistons anzutreten. Marbury soll sich nun bis mindestens Montag vom Team fernhalten.

"Ich habe dem Coach nie gesagt, ich würde nicht spielen. Das wäre ja Ungehorsamkeit", streitet Marbury in der "New York Post" alles ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel