Die Miami Heat haben das erste Spiel der Eastern-Conference-Halbfinals gegen die Boston Celtics gewonnen.

Beim 99:90 (51:36) war Miamis Guard Dwayne Wade mit 38 Punkten der überragende Spieler der Partie und führte das Team aus Florida zur 1:0-Führung.

Bankspieler James Jones war mit 25 Zähler zweitbester Schütze der siegreichen Gastgeber, LeBron James kam auf 22 Punkte.

In einer durchaus hitzigen und aggressiv geführten Partie musste Celtics-Forward Paul Pierce sieben Minuten vor dem Ende wegen zwei technischer Fouls sogar das Feld verlassen. Mit 19 Punkten war Pierce zweitbester Werfer der Gäste.

Nur Guard Ray Allen war treffsicherer und kam erzielte 25 Punkte, verwandelte dabei fünf von acht Dreierversuchen.

Das zweite Spiel des Halbfinal-Duell findet wieder in Miami statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel