Die Miami Heat marschieren mit Riesenschritten in Richtung Playoff-Halbfinale.

Das Starensemble schlug die Boston Celtics 102:91 (47:42) und führt damit in der Best-of-Seven-Serie mit 2:0.

LeBron James war mit 35 Punkten sowie sieben Rebounds der überragende Mann auf dem Parkett.

Außerdem markierte der zweimalige MVP die Hälfte aller Zähler eines 14:0-Laufs, der den Heat Mitte des letzten Viertels den letztlich entscheidenden 94:80-Vorsprung einbrachte.

Dwyane Wade steuerte 28 Punkte und acht Rebounds bei. Power Forward Chris Bosh (17 Zähler, elf Rebounds) lieferte ein Double-Double.

Bei den Celtics zeigte einzig Rajon Rondo (20 Punkte, zwölf Assists) eine gute Leistung.

Scharfschütze Ray Allen erzielte nur sieben Pünktchen und musste im dritten Viertel mit einer Prellung des Brustbeins ausgewechselt werden.

Nur vier Teams ist es gelungen in einem Playoff-Viertelfinale einen 0:2-Rückstand noch aufzuholen. Zuletzt schafften es die San Antonio Spurs 2008 gegen New Orleans.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel