Die Boston Celtics bleiben das beste Team in der Eastern Conference. Der Champion setzte sich im Topspiel des Ostens gegen das beste Team der Southeast Division, die Orlando Magic, mit 107:88 durch.

Paul Pierce war bester Werfer auf Seiten der Celtics. Allein 17 seiner 24 Punkte erzielte der Finals-MVP im dritten Viertel, als Boston auf zwölf Zähler davonzog.

Bei den Gästen überzeugte neben Dwight Howard, der mit 14 Zählern und 15 Rebounds im 18. Saisonspiel sein 14. Double-Double verbuchte, Rashard Lewis mit 30 Punkten.

DATENCENTER: Ergebnisse und Tabellen

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel