Die Miami Heat stehen in der NBA kurz vor dem Einzug ins Play-off Halbfinale.

Das Team aus Florida feierte in der Best-Of-Seven Serie im vierten Spiel einen 98:90-Sieg in der Overtime bei den Boston Celtics und geht im Playoff-Viertelfinale mit 3:1 in Führung.

Überragender Mann bei den Heat war LeBron James mit einem Double-Double von 35 Punkten und 14 Rebounds.

Auch die anderen beiden Mitglieder der "Miami Thrice" Dwyane Wade (28 Punkte/9 Rebounds) und Chris Bosh (20/12) lieferten eine starke Leistung ab.

Die großen Drei sorgten insgesamt für 83 der 98 Punkte und 35 der 45 Rebounds.

Bei Boston war Paul Pierce mit 27 Punkten bester Werfer.

In der regulären Spielzeit hatten Boston drei von vier Vierteln für sich entscheiden können, musste allerdings nach einem Treffer von Bosh in die Overtime.

Die Verlängerung schließlich entschied Miami mit 12:4 für sich und holte sich den dritten Sieg im vierten Spiel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel