LeBron James ist in der Eastern Conference zum "Spieler des Monats" gewählt worden.

Der Superstar führte seine Cleveland Cavaliers im November zu 14 Siegen bei nur drei Niederlagen und kam dabei auf einen Durchschnitt von 27,8 Punkten.

In der Western Conference ging die Auszeichnung an Chris Paul von den New Orleans Hornets, der im Schnitt 20,3 Zähler pro Spiel erzielte. Insgesamt feierte er mit seinem Team neun Siege (sechs Niederlagen).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel