Nach seinem groben Foul gegen Dallas-Guard JJ Barea hat die NBA Lakers-Center Andrew Bynum für die ersten fünf Spiele der kommenden Saison gesperrt.

Bynum hatte den aufsteigenden Barea im vierten Spiel der Viertelfinalserie mit dem Ellbogen gerempelt und zu Fall gebracht. Los Angeles verlor die Parte mit 86:122 und schied damit als amtierender Meister schon vor dem Halbfinale aus.

Nach der Verkündung des Strafmaßes entschuldigte sich Bynum öffentlich für sein Verhalten. "Ich habe mir die Szene auf Video angesehen und war entsetzt", sagte der 23-Jährige: "Diese Aktion war nicht sinnbildlich für mich, meine Erziehung, die Lakers oder ihre Fans. Es war einfach schrecklich, und ich verspreche, dass so etwas nie wieder passieren wird."

Bynum muss außerdem 25.000 Dollar Strafe zahlen, weil er nach dem Ende der Partie wütend sein Trikot ausgezogen und zu Boden geschleudert hatte. Das sei trotz aller verständlichen Emotionen kein angemessenes Verhalten für einen NBA-Profi", hieß es in der Begründung der NBA.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel