NBA-Profi Joakim Noah von den Chicago Bulls muss seinen verbalen Ausraster mit einer Geldstrafe von 50.000 Dollar teuer bezahlen.

Die NBA-Verantwortlichen reagierten damit auf einen Vorfall im dritten Play-off-Halbfinalspiel der Bulls am Sonntag bei den Miami Heat, als der Sohn des ehemaligen französischen Tennisprofis Yannick Noah einen Zuschauer von der Bank aus mit dem Wort "faggott" (Schwuchtel) beschimpft hatte.

Bereits unmittelbar nach der Partie hatte sich Noah öffentlich für seine verbale Entgleisung entschuldigt: "Es tut mir sehr leid, ich habe Sachen gesagt, die ich nicht sagen sollte. Ich war wütend und frustriert, aber ich wollte nicht respektlos sein. Ich entschuldige mich in aller Form."

Unterstützung bekam er von seinem Teamkollegen Luol Deng, der auch dem betroffenen Zuschauer respektloses Verhalten vorwarf: `Er hat uns wieder und wieder beleidigt. Noah hat dann irgendwann die Fassung verloren."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel