Die Dallas Mavericks haben zum Auftakt der NBA-Finals eine ärgerliche Pleite kassiert.

Das Team von Dirk Nowitzki, der zwar 27 Punkte erzielte, aber nur sieben seiner 18 Würfe traf, verlor bei den Miami Heat mit 84:92 (44:43) und steht im zweiten Spiel der Best-of-Seven-Serie in der Nacht auf Freitag (ab 3 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM) bereits unter Druck.

Matchwinner für den Meister von 2006 waren Dwyane Wade, der 15 seiner 22 Punkte nach der Halbzeit erzielte und zudem trotz Schmerzen zehn Rebounds holte, sowie LeBron James (24 Punkte, 9 Rebounds, 5 Assists).

Bei den Texanern, die im dritten Viertel einen Acht-Punkte-Vorsprung verspielten, enttäuschten vor allem die Reservisten Peja Stojakovic, der ohne Punkt blieb, und J.J. Barea, der nur einen seiner acht Wurfversuche traf. Der Sechste Mann Jason Terry erzielte alle seine zwölf Zähler vor dem Seitenwechsel.

Dallas verbuchte aus dem Feld eine dürftige Trefferquote von 37,3 Prozent, zudem ging das Reboundduell mit 46:36 an die Gastgeber.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel