Mike Brown ist neuer Trainer des 16-maligen NBA-Champions Los Angeles Lakers.

Der 41-Jährige unterschrieb einen Vierjahresvertrag und ist damit Nachfolger des zurückgetretenen Startrainers Phil Jackson, der mit den Lakers fünfmal Meister wurde. Brown war von 2005 bis 2010 Cheftrainer der Cleveland Cavaliers, mit denen er 2007 im NBA-Finale gegen die San Antonio Spurs verlor.

Als die Cavaliers im Playoff-Viertelfinale 2010 gegen Rekordmeister Boston Celtics verloren, wurde Brown entlassen. Er arbeitete seither als Experte für den US-Sportsender ESPN.

In Los Angeles will er dem von Jackson geformten Superstar Kobe Bryant weiterhin alle Freiheiten lassen.

"Seine Rolle wird sich nicht verändern. Es ist immer noch Kobes Mannschaft", sagte Brown am Dienstag bei seiner offiziellen Vorstellung. Er habe bereits mehrfach sehr ausführlich mit Bryant kommuniziert: "Am Telefon, per Mail und auch persönlich."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel