Schrecksekunde für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks: Bei der 84:92-Niederlage der Mavericks gegen Miami Heat im ersten Playoff-Finale riss dem 32-Jährigen eine Sehne im Mittelfinger der linken Hand.

Die Verletzung erlitt er 3:44 Minuten vor Ende des Spiels, als er mit der linken Hand den Ball aus den Händen von Chris Bosh schlug.

"Ich habe Bosh den Ball aus der Hand gespielt, was eigentlich ein Riesen-Play war", sagte Nowitzki zu SPORT1. "Der Schiedsrichter pfeift ein Foul, das keines war, und durch die zwei Freiwürfe sind wir mit sechs Punkten hinten. Das war glaube ich ein wichtiger Pfiff."

"Dann schaue ich herunter und versuche, den Finger zu strecken. Das ging einfach nicht mehr, er war ein bisschen gebogen."

Bei einer konservativen Behandlung sollte der Finger sechs bis acht in gestreckter Position bleiben, doch Nowitzki versicherte, dass er in Spiel zwei wieder dabei sein wird. "Zum Glück ist es nur an der linken Hand. Ich hoffe nicht, dass mich das im nächsten Spiel allzu sehr belastet."

Er werde wohl in den restlichen Partien eine Schiene tragen müssen.

Heat-Star LeBron James ist sich sicher, dass Nowitzki dennoch in den weiteren Final-Partien auf höchstem Niveau spielen wird: "Die linke Hand ist nur die Führungshand für die Spieler. Das wissen wir alle. Es wird ihn nicht beeinträchtigen. Er wird weiterhin großartig spielen. Er ist schließlich immer noch Dirk."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel