Mark Jackson ist neuer Trainer des NBA-Klubs Golden State Warriors.

Der 46 Jahre alte frühere NBA-Profi tritt die Nachfolge des im April entlassenen Keith Smart an, unter dessen Regie die Warriors die Playoffs verpasst hatten.

Für Jackson, der als Spieler mit den Indiana Pacers 2000 im Playoff-Finale gegen die Los Angeles Lakers verlor, ist es die erste Station als Trainer. Als Aktiver spielte Jackson 17 Jahre in der NBA.

Derzeit ist er als TV-Experte bei der Finalserie zwischen den Dallas Mavericks und den Miami Heat (Stand 1:2) im Einsatz.

1987 war Jackson von den New York Knicks gedraftet worden und wurde 1988 auf Anhieb zum Rookie des Jahres gewählt. 1989 schaffte er es ins Allstar-Team.

1988 steuerte der Point Guard 868 Assists bei, nach wie vor NBA-Bestwert für einen Neuling. In der ewigen NBA-Rekordliste der besten Vorlagengeber ist Jackson mit 10.334 Assists Dritter hinter John Stockton und Jason Kidd.

Bei den Warriors, die 2007 die topgesetzten Mavericks nach Dirk Nowitzkis MVP-Saison sensationell in der ersten Playoff-Runde ausschalteten, erhält Jackson laut "espn" einen Vertrag über drei Jahre mit vereinseitiger Option auf ein weiteres. Das Gehalt soll sich auf insgesamt sechs Millionen Dollar belaufen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel