Trotz des Fiebers ihres Superstars Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks den Ausgleich in den NBA-Finals geschafft.

Die Texaner gewannen Spiel 4 der Best-of-Seven-Serie gegen die Miami Heat mit 86:83 (45:47) und können sich am Freitag (ab 3 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ u. im LIVESTREAM) ebenfalls vor eigenem Publikum zwei Matchbälle erspielen.

Nowitzki hatte 38,8 Grad Temperatur, hustete und saß zeitweise sichtlich entkräftet auf der Bank. Den wichtigsten Korb erzielte er dennoch: 14 Sekunden vor Schluss zog er rechts an Udonis Haslem vorbei und legte zum 84:81 ab.

Es war sein sechster Treffer bei 19 Versuchen. Neben 21 Punkten verbuchte er auch 11 Rebounds und bekam von Jason Terry (17 Punkte) und Shawn Marion (16 Zähler) sowie Tyson Chandler (13 Punkte, 16 Rebounds) die nötige Hilfe.

Bei den Heat kam Dwyane Wade auf 32 und Chris Bosh auf 24 Punkte, doch Ex-MVP LeBron James hielt sich im Hintergrund, nahm nur elf Würfe und erzielte auch wegen Dallas' starker Defensive lediglich acht Zähler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel