Nate Robinson von den Oklahoma City Thunder hat sich bei den Fans für öffentliches Urinieren entschuldigt.

"Es war ein blöder Fehler", twitterte er laut "ESPN" und versprach, dass es nie wieder passieren würde.

In einem Vorort von New York wurde der Point Guard von der Polizei dabei erwischt, wie er sich nachts auf einem Gehweg vor einem Buchladen erleichterte.

Robinson wurde daraufhin mit ins Polizeirevier genommen. Für sein Vergehen wird Robinson umgerechnet 35 Euro als Strafe zahlen müssen.

Zudem wird er sich am 22. Juni vor Gericht verantworten müssen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel