Dirk Nowitzki hat Shaquille O'Neal nach dessen Karriereende als NBA-Profi mit dem höchsten Vermarktungswert abgelöst.

Bei einer Analyse von "Nielsen" und "E-Poll Market Research" kam der Finals-MVP der Dallas Mavericks auf einen N-Score von 132 und hängte Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers (82 Punkte) klar ab.

Der N-Score umfasst die Bekanntheit des Namens und des Äußeren, die Attraktivität und Persönlichkeitsattribute wie Aufrichtigkeit, Zugänglichkeit, Erfahrung und Einfluss.

Mit Steve Nash (3.), Grant Hull (7.) und Vince Carter (10.) liegen gleich drei Akteure der Phoenix Suns in den Top 10.

Dramatisch eingebrochen sind dagegen die Aktien der Superstars LeBron James und Dwyane Wade von Miami Heat, die während der Finalserie Dirk Nowitzki und dessen fibrigen Infekt zu veralbern versucht hatten.

James' Punktzahl fiel von 131 im Vorjahr auf 26 ab, Wades von 117 auf 34. Beide sind damit nicht mehr unter den zehn vermarktbarsten Spielern der Liga.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel