Der unter Mordverdacht stehende ehemalige NBA-Profi Javaris Crittenton wurde am Montagabend im kalifornischen Orange County festgenommen. Das FBI stellte den 23-Jährigen, als er für einen Inlandsflug nach Atlanta einchecken wollte. Crittenton leistete keine Gegenwehr.

Ihm wird vorgeworfen, am 19. August an einer Schießerei in Atlanta beteiligt gewesen zu sein, bei der eine 22-Jährige tödlich verletzt wurde. Als sie erschossen wurde, war die Mutter von vier Kindern mit zwei Männern unterwegs. Die Polizei geht davon aus, dass einer der beiden das eigentliche Ziel der Schüsse gewesen sei.

Polizeisprecher Carlos Campos sagte am Freitag, dass Crittentons Motiv möglicherweise Rache für einen Raubüberfall gewesen sei, dem er im April zum Opfer gefallen war.

"Er wollte sich selbst anzeigen. Er ist nicht schuldig, wir gehen zuversichtlich in Verhandlung", sagte sein Anwalt Brian Steel. Bereits im Dezember 2009 war Crittenton wegen illegalem Waffenbesitzes zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Zuletzt spielte er bei den unterklassigen Dakota Wizards. In der NBA war Crittenton unter anderem für die Los Angeles Lakers aktiv.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel