Die Spielergewerkschaft NBPA hat im Tarifstreit der NBA in der Nacht zum Sonntag ein neues Angebot der Klubeigner erhalten und ein Ultimatum gesetzt bekommen.

Demnach sollen die Spieler, zu denen auch der deutsche NBA-Champion Dirk Nowitzki gehört, zwischen 49 und 51 Prozent der Gesamteinnahmen erhalten. Die NBPA besteht unterdessen auf einer Beteiligung von 52,5 Prozent für die Spieler.

Die Klubeigner hatten der Gewerkschaft eine Frist bis Mittwoch gesetzt, um das Angebot anzunehmen. Andernfalls wollen die Arbeitgeber den Spielern nur noch eine Beteiligung von 47 Prozent der Einnahmen gewähren.

Der Lockout in der NBA hat bereits im Juli begonnen. Der ursprünglich für den 1. November vorgesehene Saisonstart wurde verschoben. Bis zum 30. November sind bereits alle Spiele abgesagt. Es droht unverändert der Ausfall der gesamten Saison.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel