Vier Monate nach seinem verletzungsbedingten Karriereende hat Chinas Basketballstar Yao Ming mit dem Studium begonnen.

Der 31-Jährige, neben Hürdensprinter Liu Xiang wohl populärster Sportler des Riesenreiches, besuchte am Montag an der Elite-Universität seiner Heimatstadt Shanghai Kurse in Mathematik, Englisch und moderner chinesischer Geschichte.

"Ich liebe Geschichte, das war schon in der High School so", sagte Yao Ming, der aber neben aller Freude auch Probleme auf sich zukommen sieht: "Ich brauche einen besseren Stundenplan. Ich kann nicht die ganze Zeit studieren wie die anderen. Ich habe noch andere Dinge zu tun, da muss ich einen Mittelweg finden."

Der ehemalige Center der Houston Rockets (Schuhgröße 56), der seine Karriere im Juli wegen hartnäckiger Verletzungsprobleme beendet hatte, wurde in seiner aktiven Zeit wegen seiner Größe von 2,29 m die "Chinesische Mauer" genannt.

Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen und 2008 in Peking durfte Yao Ming die Fahne seines Landes bei der Eröffnungsfeier tragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel