NBA-Star Dirk Nowitzki steigt nach einer fast zehnwöchigen Basketball-Pause ins Aufbautraining ein und bereitet sich dabei auch auf ein mögliches Engagement in Europa vor.

"In dieser Woche legen wir wieder richtig los. Dirk hat seit dem Ende der Europameisterschaft im September keinen Basketball mehr in der Hand gehabt", sagte Nowitzkis Privattrainer Holger Geschwindner der" WAZ/NRZ".

Ein Wechsel zu einem europäischen Klub sei wegen des andauernden Lockouts in der nordamerikanischen Profiliga denkbar, auch die Bundesliga-Klubs können sich Hoffnungen machen. "Ich will nichts ausschließen", so Nowitzki-Mentor Geschwindner.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel