Altmeister Kevin Garnett hat die Boston Celtics zum vierten Sieg in Folge geführt.

Der 35-Jährige stellte beim 98:80 (43:35) gegen die Memphis Grizzlies mit 24 Punkten seine Saisonbestleistung ein und holte neun Rebounds.

Pierce sprang ihm mit 21 Zählern zur Seite und ist nur noch neun Punkte davon entfernt, Larry Bird als zweitbesten Celtics-Punktesammler aller Zeiten einzuholen.

Boston zog mit einem 21:7-Run im Schlussviertel entscheidend davon und festigte den siebten Platz im Osten.

Die Grizzlies, für die Rudy Gay mit 21 Punkten am erfolgreichsten war, versäumten es, bis auf einen Sieg an die im Westen achtplatzierten Dallas Mavericks heranzurücken.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel