Dirk Nowitzki beweist sich einmal mehr als Meister der Demut:

Der Superstar der Dallas Mavericks, der erst vor rund zwei Wochen den Meisterschaftsring für den Titel 2011 überreicht bekam, sieht keinen Grund, von den Trainer für das All-Star Game nachnominiert zu werden, da er momentan weit unter seinem gewohnten Leistungen liegt.

"Mit 15 oder 16 Punkten im Schnitt sollte ich kein All-Star sein", sagte der Würzburger.

"In dieser Liga gibt es so viele junge Talente, die es verdienen. LaMarcus Aldridge wurde zum Beispiel in den letzten Jahren vergessen. Er ist ein großartiger Spieler. Es macht Spaß ihm zuzusehen", erklärte der 33-Jährige zum Power Forward der Portland Trail Blazers.

Auch den von den Fans zum Starter gewählten Blake Griffin (Los Angeles Clippers) und Kevin Love (Minnesota Timberwolves) - beide wie er Power Forward - erwähnte Nowitzki.

Zehn Mal in Folge nahm Nowitzki bisher am All-Star Game teil. Dieses Jahr spielt er mit durchschnittlich 17,2 Punkten pro Spiel aber seine schlechteste Saison seit seiner Rookie-Spielzeit 1998/99.

"Für mich kommt es derzeit nur darauf an, wieder in den Rhythmus zu kommen", sagte Nowitzki, der im Januar vier Spiele in Folge wegen einer Knieverletzung aussetzen musste.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel