Die Los Angeles Lakers werden Shaquille O'Neals Nummer 34 nie mehr vergeben. Das bestätigte Pressesprecher John Black.

Ein genaues Datum für die Zeremonie wird erst nach Bekanntgabe des Spielplans der Saison 2012/2013 bekanntgegeben.

Der Center hatte im Sommer nach 19 Jahren seine große NBA-Karriere beendet. Mit den Lakers gewann er drei Meisterschaften und wurde jeweils zum MVP der Finalserie gewählt.

"Shaq" spielte von 1996 bis 2004 in Los Angeles. Er ist der achte Spieler der Teamhistorie, dem diese Ehre zu Teil wird.

Wilt Chamberlain (13), Elgin Baylor (22), Gail Goodrich (25), Magic Johnson (32), Kareem Abdul-Jabbar (33), James Worthy (42) und Jerry West (44) bekommen Gesellschaft.

"Er hat es definitiv verdient", sagte sein langjähriger Mitspieler und Rivale Kobe Bryant.

O'Neal wies in seiner Karriere einen Durchschnitt von 23,7 Punkten, 10,9 Rebounds und 2,3 Blocks pro Spiel auf.

Im Lakers-Trikot kam er in 514 Spielen sogar auf 27,0 Punkte, 11,8 Rebounds sowie 2,5 Blocks.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel