Die Oklahoma City Thunder haben sich in einem Krimi gegen die Denver Nuggets in der Verlängerung durchgesetzt.

Die Thunder siegten dank einer unglaublichen Leistung von Kevin Durant, der mit 51 Punkten eine Karriere-Bestmarke setzte, und Russell Westbrook (40 Punkte, 9 Assists) mit 124:118 (53:48, 13:7).

"Durantula" verbesserte zudem den bisherigen Saisonrekord von Kobe Bryant und Monta Ellis (48 Punkte).

Serge Ibaka erzielte mit 14 Punkte, 15 Rebounds und 11 Blocks zudem sein erstes Triple-Double überhaupt.

Dass die Nuggets so lange im Spiel blieben, hatten sie ihrer starken Bank zu verdanken: Vier von fünf Spielern punkteten zweistellig. Bester Starter war Arron Afflalo mit 27 Punkten.

Oklahoma City rangiert mit 24 Siegen bei sieben Niederlagen in der Liga auf Platz zwei hinter den Miami Heat.

Die Heat haben das Florida-Duell gegen die Orlando Magic deutlich gewonnen.

Die All-Stars Dwyane Wade (27 Punkte, 6 Rebounds) und LeBron James (25 Zähler, 11 Rebounds, 8 Vorlagen) führten den Vizemeister zum 90:78 (43:31)-Erfolg - dem sechsten in Serie.

Während Miami sich alleine an die Spitze der NBA setzte, bleibt Orlando auf dem vierten Platz im Osten.

"Superman" Dwight Howard kam mit zwölf Punkten nicht wie erhofft zur Geltung, dafür pflückte der Center 15 Rebounds. Topscorer der Magic war Scharfschütze J.J. Redick (17 Punkte, 5 Dreier).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel