Superstar Kobe Bryant hat das Management seiner Los Angeles Lakers scharf kritisiert.

Nach der deutlichen 90:102-Niederlage bei den Phoenix Suns ließ der fünfmalige NBA-Champion seinem Frust über die andauernden Wechselgerüchte um seinen Teamkollegen Pau Gasol freien Lauf.

"Wenn es nach mir ginge, würde er bleiben. Doch wenn die sportliche Führung etwas anderes plant, dann sollen sie es tun. Hauptsache sie sagen endlich, was sie tun wollen. Denn die aktuelle Situation ist für niemanden einfach", sagte Bryant.

Um Pau Gasol hatte es in den vergangenen Wochen immer wieder Wechselgerüchte gegeben.

Die Lakers hatten den Spanier vor Saisonbeginn bereits im Tausch für Chris Paul abgegeben wollen, bevor Ligapräsident David Stern den Wechsel untersagte. Das Wechselfenster der NBA schließt am 15. März.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel