Die Dallas Mavericks haben vor heimischen Publikum klar gegen die Boston Celtics gewonnen.

Dirk Nowitzki führte den Meister mit 26 Punkten und der Saisonbestleistung von 16 Rebounds zum ungefährdeten 89:73 (44:34)-Sieg über den angeschlagenen Rekordmeister, bei dem Kevin Garnett, Rajon Rondo und Brandon Bass fehlten.

Dirkules durfte bereits nach 150 Sekunden jubeln, als er gegen Avery Bradley den 1000. Block seiner Karriere machte.

Zur Mitte des ersten Spielabschnitts überholte er zudem Hall-of-Famer Robert Parish (23.334 Punkte) und zog mit nun 23.354 Zählern in die Top 20 der ewigen Scorer-Liste ein.

Teamkollege Jason Kidd setzte ebenfalls einen Meilenstein: Er überholte Michael Jordan in der ewigen Bestenliste der Steals, und rückte mit 2517 Steals auf Rang zwei vor. Besser ist nur noch John Stockton mit 3265 Steals.

Zweitbester Werfer der Mavs war Jason Terry mit 16 Punkten.

Bei Boston kam Paul Pierce auf 20 Zähler.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel