Kevin Love hat sechs Jahre nach Dirk Nowitzki als zweiter Innenspieler den Dreipunkte-Wettbewerb beim All-Star Weekend gewonnen.

Der Power Forward der Minnesota Timberwolves setzte sich in Orlando im finalen Stechen mit 17 Zählern vor dem zweimaligen NBA-Topscorer Kevin Durant (Oklahoma City Thunder, 14) durch.

James Jones von den Miami Heat setzte zwar mit 22 Zählern den Topwert des Abends, fand aber in der zweiten Runde (12) nicht mehr zu seinem Rhythmus.

In Runde 1 waren New Jerseys Anthony Morrow, Orlandos Ryan Anderson sowie im Stechen gegen Love Miamis Mario Chalmers gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel