Bereits zum dritten Mal in Folge haben die Boston Celtics verloren. Vor heimischen Publikum unterlag der amtierende Meister den Houston Rockets mit 85:89 und steht nun nicht mehr an der Spitze der Eastern Conference.

Mitte des Schlussviertels lagen die Celtics noch in Führung, doch Center Yao Ming führte mit sieben Punkten in den letzten fünf Minuten seine Rockets zum Sieg.

Der Chinese war mit 26 Zählern auch bester Werfer aus Houston. Bei Boston kam Paul Pierce ebenfalls auf 26 Punkte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel