Mit 97:104 haben die Dallas Mavericks gegen die New Orleans Hornets verloren und damit die erste Heimniederlage gegen das Team in einem regulären Saisonspiel seit rund elf Jahren kassiert.

Matchwinner für die Gäste war All-Star Chris Paul, dem mit 33 Punkten, 11 Assists, 10 Rebounds und 7 Steals fast ein Quadruple-Double gelang.

Die Entscheidung fiel erst im Schlussviertel, in das beide Teams punktgleich gegangen waren. Jason Terry war mit 33 Punkten bester Werfer der Mavs, Dirk Nowitzki kam auf 20 Zähler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel