Die Boston Celtics haben sich von der Overtime-Niederlage gegen die L.A. Lakers gut erholt gezeigt.

Der Meister bezwang die New York Knicks mit 110:100 - der siebte Auswärtssieg in Folge für die Celtics. Boston machte den Erfolg im Schlussviertel klar, als es nach vorheriger Führung für die Gastgeber 38 Punkte erzielte und nur 24 zuließ.

Paul Pierce sammelte 26 Punkte für die Celtics, Ray Allen steuerte 22 weitere bei, während Kevin Garnett mit 15 Zählern und 11 Rebounds ein Double-Double schaffte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel