NBA-Champion Miami Heat hat nach der Niederlage gegen die Indiana Pacers weiter Selbstvertrauen getankt und hat nach dem Raptors-Sieg auch das Ost-Kellerkind Charlotte Bobcats besiegt.

LeBron James führte die Heat mit 31 Punkten (8 Rebounds und 8 Assists) zum 99:94 (47:43)-Sieg und verteidigte dadurch den Spitzenplatz in der Eastern Conference (Bilanz: 31 Siege, 14 Niederlagen) vor den New York Knicks (31:15).

Unterstützt wurde "King James" von Chris Bosh, der 23 Punkte auflegte.

Dwyane Wade, das dritte Mitglied von "Miami Thrice", war mit 20 Zählern der einzige Spieler der Heat, der ebenfalls zweistellig punktete. Zuätzlich griff sich "D-Wade" noch zwölf Rebounds für ein Double-Double

Bei zwölf Dreierversuchen war lediglich Shane Battier (5) mit einem Wurf jenseits der 6,75 Meter erfolgreich.

Bei den Bobcats, die ihr viertes Spiel in Folge verloren, überzeugten die Bankspieler.

Ramon Sessions lieferte 18 Punkte ab, Ben Gordon kam auf 16. Center Byron Mullens schrammte mit zwölf Zählern und neun Rebounds knapp am Double-Double vorbei.

Das Team von Bulls-Legende Michael Jordan hängt nach bereits 36 Niederlagen und nur elf Siegen weiter im Keller der Eastern Conference fest und ist aktuell das schlechteste Team der NBA.

Der Sinkflug der Los Angeles Clippers (34:16) setzte sich auch gegen die Washington Wizards (12:35) fort.

Gegen den Tabellennachbarn der Charlotte Bobcats setzte es mit dem 90:98 (46:51) die dritte Pleite in Folge.

Ohne die verletzten Leistungsträger Chris Paul und Blake Griffin übernahm Bankspieler Jamal Crawford das Punkten und legte 28 Zähler für das Team aus Los Angeles auf. Viel Unterstützung gab es allerdings nicht.

Nur Paul-Ersatz Eric Bledsoe (17) und Caron Butler (15) riefen ihr Potenzial ab.

Center DeAndre Jordan kam nur auf sieben Zähler, doch zumindest defensiv lief es für den Big Man. 22 Rebounds fanden den Weg in seine Hände.

Bei den Wizards war Martell Webster mit 21 Punkten bester Werfer, Nene und Garrett Temple kamen jeweils auf 15 Zähler.

Die New York Knicks konnten sich auf Superstar Carmelo Anthony verlassen und gewannen gegen die Detroit Pistons dank der 27 Punkte ihres Anführers mit 99:85 (57:36).

Zusätzlich lieferte Melo noch sieben Rebounds ab und traf drei seiner fünf Distanzwürfe. Tyson Chandler sackte 20 Rebounds ein und erzielte acht Punkte.

Amar'e Stoudemire sorgte erneut für die nötige Unterstützung als Bankspieler und lieferte 20 Zähler für die Knickerbockers ab. J.R. Smith kam auf 16 und verwandelte fünf seiner 13 Dreipunktwürfe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel