Die Dallas Mavericks haben gegen einen direkten Konkurrenten um die Playoff-Plätze einen wichtigen Sieg eingefahren.

Dirk Nowitzkis Mannschaft bezwang die Portland Trail Blazers 105:99 (57:61) und ermöglichte Coach Rick Carlisle so den 500. Erfolg seiner Trainerlaufbahn.

Deutschlands Superstar lieferte mit 16 Punkten sowie achte Rebounds eine solide Vorstellung ab, war aber nicht der spielentscheidende Faktor.

Nach einem fragwürdigen Offensivfoul in den letzten Sekunden der knappen Niederlage gegen Portland vor einer Woche schwang sich O.J. Mayo (28 Zähler) zum Matchwinner auf.

20 Punkte erzielte der Shooting Guard vor der Pause. Außerdem versenkte er in der Endphase zwei wichtige Würfe, welche die Blazers auf Distanz hielten.

Der überzeugende Vince Carter (17 Zähler) sorgte dann 26 Sekunden vor dem Ende aus der Mitteldistanz für das entscheidende 99:94.

Der Meister von 2011 (21 Siege - 28 Niederlagen) bleibt in der Western Conference Elfter, machte jedoch Boden auf das neuntplatzierte Portland (25:24) gut.

Für die Gäste machte vor allem der aus Dallas stammende LaMarcus Aldridge (27 Punkte, 10 Rebounds) eine gute Figur.