Die Denver Nuggets haben ihren Ruf als Heimmacht einmal mehr unter Beweis gestellt.

Gegen die chancenlosen Chicago Bulls gelang beim 128:96 (63:58) der 22. Erfolg vor eigener Kulisse - bei nur drei Niederlagen.

Big Man Kenneth Faried (21 Punkte, 12 Rebounds) und Spielmacher Ty Lawson (16 Zähler, 12 Assists) überzeugten mit Double-Doubles.

Nach einer relativ ausgeglichenen ersten Hälfte dominierte Denver das dritte Viertel (37:16) und fegte die Bulls förmlich aus dem Pepsi Center.

Einzig Forward Carlos Boozer (18 Punkte) und Reservist Daequan Cook (19) riefen vernünftige Leistungen ab.

Die Nuggets (32 Siege - 18 Niederlagen) bleiben als Vierter das Überraschungsteam der Western Conference. Auf dem gleichen Rang steht Chicago (29:20) im Osten.