Den Los Angeles Clippers ist im Kampf um Rang drei in der Western Conference ein Big Point gelungen.

Der Meister der Pacific Division schlug die Memphis Grizzlies mit 91:87 (51:51) und zog mit dem direkten Konkurrenten gleich.

Die Clippers (54 Siege - 26 Niederlagen) sicherten sich damit auch den direkten Vergleich. Denver (54:25) liegt noch knapp vor dem Duo.

Im Duell mit den starken Big Men der Grizzlies ragte bei den Gästen vor allem Center DeAndre Jordan (16 Punkte, 12 Rebounds, 3 Blocks) heraus.

Die All-Stars Chris Paul (13 Zähler) und Blake Griffin (12) blieben unter ihrem Schnitt, trugen aber zur guten Abwehrleistung bei.

Das Rematch der Playoffs 2012 könnte in der ersten Runde 2013 eine Neuauflage erfahren, entsprechend umkämpft war die durchweg enge Partie.

Der Spanier Marc Gasol (18 Punkte, 15 Rebounds) war bester Grizzly.

Die Boston Celtics sicherten sich durch das lockere 120:88 (57:37) bei den Orlando Magic auch rechnerisch Rang sieben in der Eastern Conference. Reservist Courtney Lee war dank 20 Punkten Topscorer.

Ricky Rubio führte die Minnesota Timberwolves mit seiner Karrierebestleistung von 24 Punkten zum 105:93 (50:53) gegen die Phoenix Suns.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel