Mark Cubans Lieblingsspielerin Brittney Griner ist im Draft der amerikanischen Frauen-Basketball-Profiliga WNBA von Phoenix Mercury an Position eins ausgewählt worden.

Cuban, Besitzer der Dallas Mavericks und Boss von Dirk Nowitzki, hatte zuletzt laut darüber nachgedacht, die 22-Jährige zu einem Probetraining einzuladen.

Cubans Interesse an der 2,03 Meter großen Starspielerin vom Baylor-College hatte in den USA eine Diskussion darüber ausgelöst, ob Frauen gut genug für die NBA sind.

"Ein Mädchen kann nicht gegen Männer spielen", sagte beispielsweise Basketball-Legende Charles Barkley.

Geno Auriemma, Trainer der amerikanischen Frauen-Nationalmannschaft, bezeichnete Cubans Vorstoß als "absolut lächerlich".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel