Am Tag nach dem Ende der Hauptrunde sind in der NBA die ersten Personalentscheidungen gefallen.

Doug Collins trat als Trainer der Philadelphia 76ers zurück, sein Amtskollege Byron Scott wurde bei den Cleveland Cavaliers entlassen. Beide Teams hatten die Playoffs verpasst.

Collins, der seine gesamte Karriere als NBA-Profi (1973 bis 1981) bei den Sixers verbracht hat, hatte das Traineramt in Philadelphia vor drei Jahren übernommen. Der 61 Jahre alte frühere Allstar bleibt dem Klub als Berater erhalten.

Der 52-jährige Scott hat die Cavaliers ebenfalls in den vergangenen drei Spielzeiten betreut. Der frühere NBA-Trainer des Jahres (2007/08) hatte als Spieler mit den Los Angeles Lakers drei Titel gewonnen.

Nachfolger für Collins und Scott gibt es noch nicht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel