Die New York Knicks haben zum Auftakt der Playoffs ihren Heimvorteil ausgespielt und die Boston Celtics in Spiel eins mit 85:78 (49:53) besiegt.

Damit geht das Team aus dem Big Apple im Erstrundenduell der Eastern Conference mit 1:0 in Fürhung.

Topscorer und Matchwinner der Partie war New Yorks Superstar Carmelo Anthony, der 36 Punkte auflegte und dazu noch sechs Rebounds und vier Steals verbuchte.

Auf Seiten der Celtics traf Jeff Green am Besten. Der Forward spielte fast die komplette Partie durch und machte dabei 26 Punkte. Allerdings leistete er sich, ebenso wie Leader Paul Pierce auch sechs Turnover.

Einen Abend zum Vergessen erwischte Jason Terry. Der Ex-Kollege von Dirk Nowitzki traf keinen seiner neun Würfe und blieb in 20 Minuten Spielzeit ohne einen einzigen Punkt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel