Dirk Nowitzki will seine Enttäuschung über die missglückte Saison mit den Dallas Mavericks in der Sonne verarbeiten.

"Ich werde wahrscheinlich ein bisschen am Strand abhängen", beantwortete der Basketballstar in einem Video-Interview auf der Homepage des Klubs die Frage, wie seine Pläne für die kommenden Wochen aussehen.

Über allem steht für den Würzburger aber natürlich die Geburt seines ersten Kindes - im Sommer ist es so weit. Der 34-Jährige kennt bereits das Geschlecht seines ersten Sprösslings, will aber nichts verraten: "Ich behalte das für mich. Wir haben es noch niemandem gesagt."

Mit seiner Ehefrau Jessica möchte der Nationalspieler danach für weiteren Nachwuchs sorgen. "Hoffentlich bekommen wird zwei oder drei", sagte Nowitzki. Der Superstar möchte die Kleinen nicht davon überzeugen, seinen Weg einzuschlagen.

"Unsere Kinder können selber entscheiden, was sie machen wollen. Ich werde sie als Vater zu nichts drängen. Wenn sie keinen Sport machen wollen, machen sie keinen Sport", sagte Nowitzki.

Dies sei bei ihm zu Hause nicht anders gewesen. "Das Großartige an meinen Eltern ist, dass sie mich bei allem unterstützt haben.

Als ich Tennis spielen wollte, haben sich mich zum Tennistraining gefahren. Als ich Handball spielen wollte, haben sie mich zum Handballtraining gefahren. Beim Basketball war es dasselbe", sagte Nowitzki.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel