Die Los Angeles Lakers stehen in den NBA-Playoffs ohne Kobe Bryant auf verlorenem Posten.

Bei den San Antonio Spurs verlor der 16-malige Champion mit 91:102 (48:56) und fing sich damit in der Erstrundenserie der Western Conference das 0:2 ein.

Ohne den schwer verletzten Superstar (Achillessehnenriss) fehlt die Feuerkraft im Angriff. Dwight Howard und Steve Blake waren mit je 16 Punkten die erfolgreichsten Werfer.

Auf Seiter der Spurs trumpfte der französische Spielmacher Tony Parker auf. Ihm gelangen 28 Zähler sowie sieben Assists.

Veteran Tim Duncan und Flügelspieler Kawhi Leonard steuerten jeweils 16 Punkte bei. Die Gastgeber gingen mit einem zweistelligen Vorsprung ins letzte Viertel und setzten sich durch Matt Bonners Dreier zum 91:74 entscheidend ab.

Die Best-of-Seven-Serie wechselt nun nach Kalifornien. San Antonio benötigt zum Weiterkommen noch zwei Erfolge.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel