Oklahoma City Thunder muss in den Playoffs der NBA vorerst ohne Topstar Russell Westbrook auskommen.

Nach seinem Zusammenstoß mit Rookie Patrick Beverley beim 105:102-Sieg gegen die Houston Rockets wurde bei dem 24-jährigen einen Meniskusriss im rechten Knie diagnostiziert.

"Die Gesundheit unseres Spielers hat nun oberste Priorität", sagte Thunder-Manager Sam Presti. Wann der dreimalige NBA-Allstar wieder zum Team zurückkehren werde, wisse man derzeit nicht. Sicher ist allerdings, dass sich Westbrook einer Operation unterziehen muss.

Mit 23,2 Punkten pro Spiel zählt Westbrook zu den Leistungsträgern bei den Thunder, die in der laufenden Saison als erster Herausforderer für Titelverteidiger Miami Heat gehandelt werden.

In den vergangenen fünf Spielzeiten hat er keine Partie verpasst, zum zweiten Sieg gegen die Rockets steuerte der Guard am Mittwoch 29 Zähler bei. Oklahoma City führt gegen Houston in der Serie best of seven derzeit mit 2:0.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel