Die verkorkste Saison der Los Angeles Lakers hat ein passendes Ende gefunden.

Das als Topfavorit gestartete Starensemble verlor gegen die San Antonio Spurs mit 82:103 (34:52) und komplettierte in der ersten Playoff-Runde den peinlichen 0:4-Sweep.

Ohne den schwer verletzten Superstar Kobe Bryant (Achillessehnenriss) hatten die Lakers in keiner der vier Partien eine echte Siegchance und verabschieden sich erstmals seit 2007 in der ersten Runde.

Den unrühmlichen Höhepunkt setzte Center Dwight Howard (7 Punkte).

Im letzten Spiel vor Ende seines Vertrages wurde er im dritten Viertel wegen wiederholter Beschwerden bei den Schiedsrichtern nach dem zweiten technischen Foul des Courts verwiesen.

Für die Spurs markierte Tony Parker 23 Punkte und war der Topscorer der Partie. In den Conference-Halbfinals geht es nun gegen den Sieger zwischen Denver und Golden State.

Bester Schütze der maßlos enttäuschenden Lakers, die ohne Metta World Peace, Steve Nash und Jodie Meeks auskommen mussten, war Forward Pau Gasol (16 Zähler, 8 Rebounds).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel